Systemkonformität

Unter Systemkonformität versteht man

  • die Einhaltung der systembedingten Reihenfolge der Berechnungsschritte innerhalb des jeweiligen Verfahrens sowie
  • die Verwendung von Daten bei der Bewertung in genau dem selben System in welchem die verwendeten Daten abgeleitet wurden.

Ein Beispiel ist unter Sachwertverfahren näher erläutert.

Ob eine Wertermittlung Systemkonfom durchgeführt wurde, bzw. ob die verwendeten Daten systemkonform Verwendung fanden kann der Laie nur schwer bzw. kaum nachprüfen.

Dabei kann die falsche Verwendung von Daten ein ko-Kriterium für das gesamte Gutachten sein insbesondere, wenn nicht darauf hingewiesen wird, dass Daten nicht systemkonform (ggf. nur hilfsweise) angewendet wurden.